Benyamin Reich - Die Blumen des Bösen   Opening:Wednesday 15th Feb. 2023 14.00h

Vernissage: Mittwoch 15. Februar ab 14h

Baudelaires "Blumen des Bösen", eine poetische Hingabe an das Üble, das die Seele und die Welt bedroht, aber zugleich auf wunderliche Weise elektrisiert, belebt und antreibt: durch Benyamin Reichs photographische Arbeiten erhalten sie eine neue Veranschaulichung.

Die stolzen Blumen des Bösen werden beim Künstler zu sanften Blumen des Schmerzes – des Schmerzes einer kriegerischen Männlichkeit. In einem photographischen "träumerischen Trauerspiel" darf der Betrachter sich mit der Tragik seiner verbotenen Begierden auseinandersetzen. Vom Blickpunkt der klassischen Ästhetik aus, untersucht Reich verschiedene Typen der überkommenen "heteronormativen", militaristischen und nationalistischen Männlichkeit. Manch toxisches Machotum vergangener Tage wird von ihm mit einer zerbrechlich-zarten, verwundbaren Männlichkeit auf verschiedene Weisen zur Diskussion gestellt.


Kunstverein Werkstattgalerie Berlin e.V.
Eisenacher Str. 6 - 1.Stk
10777 Berlin

www.werkstattgalerie.org
Tel.+49.(0)30.269 47 300
Mi-Fr 14-19h, Sa 13-17h u.n.V.


Exhibitionopening Juden  Rein - September 12th at 7pm

Wir laden zur Eröffnung der Ausstellung
"Juden Rein" am 12. September ab 19 Uhr
mit Werken von
Essie Kramer,
Shlomo Pozner,
Navot Miller,
Benyamin Reich und
Ingeborg zu Schleswig-Holstein.

Zur Eröffnung spricht Pascual Jordan
Es singt Zazie de Paris

WERKSTATTGALERIE
Eisenacher Straße 6
D-10777 Berlin

www.werkstattgalerie.org
Tel.+49.(0)30.269 47 300
Mi-Fr 14-19h, Sa 13-17h


Schönheit gegen Gewalt - Gespräch mit Dr. Johannes Odenthal am 24.Juli ab 19h


Gespräch

Die Werkstattgalerie Berlin lädt ein zu einem öffentlichen Gespräch über

Schönheit gegen Gewalt.

Dr. Johannes Odenthal, Programmbeauftragter der Akademie der Künste,
leitet ein Gespräch von
Dr. Manfred Osten und Prof. Dr. Rudolf zur Lippe,

in der Ausstellung der Werkstattgalerie zu diesem Thema,
am 24. Juli um 19,00 Uhr,
Eisenacher Str. 6 10777 Berlin


Manfred Osten und Rudolf zur Lippe haben bereits einige Gespräche zu „Wahrnehmung als Grundlage aller Kultur“ geführt. Nun treten die Fragen der Gewalt in unseren Gesellschaften und Wege der Künste zu deren Auflösung und Umwendung hinzu. Wir sind besonders dankbar, dass dieser Zusammenhang zugleich von Ansätzen und Projekten der
Akademie der Künste her reflektiert werden soll.

Im Rahmen des Projektes Schönheit gegen Gewalt zeigt die
Werkstattgalerie Berlin künstlerische Positionen noch bis zum 24.08.2019 von Hans Georg Berger, Josephine Hubalek, Pascual Jordan, Rudolf zur Lippe, Navot Miller, Marie-Louise von Plessen,
Shlomo Posner, Friederike von Rauch, Benyamin Reich, Ingeborg zu Schleswig-Holstein, Rainer Splitt, Klaus Vogelgesang, Johannes Wewetzer und Kai Wiedenhöfer.


WERKSTATTGALERIE
Eisenacher Straße 6
D - 10777 Berlin

info@werkstattgalerie.org
+49.30.269 47 300
Mi - Fr 14-19, Sa 13-17


Exhibition opening at Museum Schloss Fasanerie

CASANOVAS TRAUM
Aufbrüche und ihre Metamorphosen
Schloss Fasanerie lädt Sie herzlich ein zur Eröffnung der Ausstellung am Freitag, den 5. April 2019 Beginn um 19.00 Uhr im Schloss-Restaurant „Die Fasanerie“

Es sprechen:

Donatus Landgraf von Hessen (Kulturstiftung des Hauses Hessen)

Dr. Rosa Gräfin von der Schulenburg (Akademie der Künste, Berlin)

Dr. Marie-Louise Gräfin von Plessen

Pascual Jordan (Werkstattgalerie, Berlin)

Die Künstler sind anwesend.

Kulturstiftung des Hauses Hessen | SchlossFasanerie | 36124 Eichenzell
Telefon: 06 61/94 86-0 | E-Mail: info@schloss-fasanerie.de | www.schloss-fasanerie.de