As Time goes bye -Xmas Exhibition 2018-12-03 - 2019-02-15
Links: Harald Frackmann

Mitte: Pascual Jordan

Rechts: Rudolf zur Lippe

01

Rudolf zur Lippe

04

Andrea Mazzola

07

Rainer Splitt

02

Ingeborg zu Schleswig-Holstein

05

Marie Louise von Plessen

03

Marie Louise von Plessen

06

01

Links: Harald Frackmann

Mitte: Pascual Jordan

Rechts: Rudolf zur Lippe

02

Rainer Splitt

03

Marie Louise von Plessen

04

Rudolf zur Lippe

05

Ingeborg zu Schleswig-Holstein

06

Marie Louise von Plessen

07

Andrea Mazzola

Wir laden zur Vernissage der Weihnachtsausstellung mit Werken von

Rudolf zur Lippe, Ingeborg zu Schleswig-Holstein, Harald Frackmann,
Rainer Splitt, Andrea Mazzola, Pascual Jordan und Marie Louise von Plessen

am Montag, den 03. Dezember ab 19 Uhr,
in die Werkstattgalerie ein.


Kunstraum Werkstattgalerie Berlin | Eisenacher Str. 6 | 10777 Berlin
Tel.: 030.269 47 300 | info@werkstattgalerie.org




Leben unserer Galerie

Immer neu zu überlegen,
was immer neu hier geschieht,
wohin wir gehen,
woher es uns zieht.

Hier entsteht der imaginäre
Teppich, der sich webt in den Linien
unserer Erkundungen -
aus den Fragen ihrer Orte
und den Orten unserer Fragen.

Um uns wird meist nur das Bekannte
bekannt gemacht.
Hier wollen wir mit Freunden
Aufbrüche erkunden.

Immer ist uns Kunst
das fordernde Gefährt der Freiheit.
Auf der Suche nach
den Sprachen der Transparenz,
die unsere Aufgabe ist.

Uns selbst mit unserer Freude
auf das Unbekannte
in die Schwingungen zu bringen,
die antworten auf jenes Zwischen.

Goethe lud vor zweihundert Jahren,
damals verblüffend, dazu ein:
„ Zwischen Ost und Westen
sich bewegen, sei zum besten.“

Wir suchen die Sprachen
dieses besonderen Berlin
aus den Aufbrüchen noch
früherer Gegenwarten,
wie jenen heutigen, die von fern
uns hier treffen, denen wir dort begegnen
zwischen ihren Gegenwarten
und ihren Vergangenheiten.

Mit der Not iranischer Malerinnen
und dem Spiel der Israelis mit
ihrer neu erfundenen Freiheit hier.

Frohe Begegnungen
mit tausendjährig heiteren Seelen
der Sufi Marokkos gegen
heutige Schrecken im Namen ihrer Religion

Gegen die zukünftige Herrschaft
der Berechnung des Lebens
unter den Algorithmen der Macht.
Für gelingendere Wege
mit unserer Geschichte
wie mit den noch so fremden der Flucht.

So vertrauen wir uns bald
konkreten Erzählungen an
in Bildern und Filmen und Aufführungen,
bald der Sicht erst zu findender
oder zu erfindender Wirklichkeiten,
denen abstrakte Kunst
uns zu öffnen vermag.

Die gläsernen Hallen am Fjord
haben wir mit dem Schwingen von
Ultramarin und unsern Flügen von
Vögeln aller Zeiten erfüllt.

Westliche Grüße haben wir
dem Erwachen baltischer Freiheiten
im Jerusalem des Nordens
mit unseren Bildern überbracht.
Nach Bologna haben wir
den Versuch eines Austauschs
mit anderen getragen.

Und Versuche der Begegnung
in der muslimischen Welt
haben geworben für die
Freiheit die wir meinen.

Wir nennen sie
Ordnungen anderer Art,
wo Ausdruck und Formen
nicht unter Willkür entspringen,
sondern sich finden
als Erleben von Neuem,
ins Unbekannte...

Und immer fliegt dieser Teppich
und lädt zum Fliegen ein
die fliegenden Sinnes sind.

Rudolf zur Lippe und Pascual Jordan im Januar 2019


X-mas Exhibition

Wir laden zur Vernissage der Weihnachtsausstellung mit Werken von

Rudolf zur Lippe, Ingeborg zu Schleswig-Holstein, Harald Frackmann,
Rainer Splitt, Pascual Jordan und Marie Louise von Plessen

am Montag, den 03. Dezember ab 19 Uhr,
in die Werkstattgalerie ein.

Die Ausstellung läuft vom 04.Dezember bis zum 31.Januar 2019



Werkstattgalerie | Eisenacher Str. 6 | 10777 Berlin
Tel.: 030.269 47 300 | info@werkstattgalerie.org


Schönheit gegen Gewalt - Aufruf zum Spenden und mitmachen 2018-07-01